BÜRO. GESCHÄFTSADRESSE. COWORKING.

Das Projekt

COWORKING IM GRÜNEN

Der Startplatz für Kreativität, Gründer & Austausch

Ob Home-Office Alternative oder Bürogemeinschaft, sich ein Büro mit anderen Unternehmen teilen und so voneinander profitieren, das ist die Grundidee von Coworking. Hoch moderne Arbeitsplätze schaffen, kreative Köpfe anlocken und vom digitalen Netzwerk profitieren, im westhavelländischen Dorf Großwudicke ist dies nun möglich.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Video produziert und veröffentlicht durch MEINBRANDENBURG TV

Kleine Grundschule Großwudicke & KITA Kleine Waldgeister
Das Waldstadion - Heimat des SV Großwudicke e.V.

Warum Großwudicke?

Der Ortsteil der Gemeinde Milower Land im brandenburgischen Havelland liegt in unmittelbare Nähe zur B188. Die Kreisstadt Rathenow ist mit dem Auto und den öffentlichen Verkehrsmitteln innerhalb von 10 Minuten erreichbar. 

Die Waldstatt befindet sich Fußläufig (300m) zum Großwudicke Bahnhof: Bahnverbindung z.B. nach Rathenow mit Übergang zum Regionalverkehr nach Berlin zweistündlich (stündlich ab Rathenow). 

Die „Kleine Grundschule Großwudicke“ sowie die beliebte Kindertagesstätte (Kita) „Kleine Waldgeister” beleben das Dorf bereits seit Jahrzehnten.

Für die Freizeitgestaltung bietet der Ort unter Anderem einen Abenteuerspielplatz, Sportverein, Karnevalsverein und die Freiwillige Feuerwehr. 

„Arbeiten wo der Hahn kräht“  

Woher kam die Idee?

Im Rahmen meines Masterstudiums an der Hamburger Fernhochschule bin ich auf die Möglichkeit gestoßen die Thesis zum Thema "Coworking Space als Innovationsmotor für die ländliche Region" zu schreiben. Aufgewachsen in Großwudicke lag es nahe den Ort dazu genauer zu betrachten. Zeitgleich bezogen wir mit unserem Familienunternehmen "Webprojekte Lierse" einen provisorischen Büroraum in der Hauptstraße 45. Doch das Gebäude hatte einfach mehr zu bieten als nur einen Büroraum - daher kam der Gedanke auf: Coworking Space - Warum nicht?!
Nach einer intensiven Planungsphase, mit Unterstützung der Gründungswerkstatt Enterprise, in Potsdam begannen im August die Umbauarbeiten und das Projekt nahm Fahrt auf.

Florian Kunz
Der erste Grundriss der Waldstatt

Vorher - Nachher

Virtueller Rundgang und Baufortschritt

Einst ein Baumarkt und die Volksbank – heute der Arbeitsplatz von morgen. Das Gebäude in der Hauptstraße 45 in Großwudicke bietet beste Voraussetzungen für das Projekt. Hier einige Eindrücke von den Baumaßnahmen.

Neugierig geworden?

Wir freuen uns auf Deine Nachricht! 

SOZIAL IM GRÜNEN

Wir sind das Miteinander!

Zusammenkommen ist ein Gewinn. Zusammenwirken ein Erfolg. Gemeinsam den dörflichen Zusammenhalt nutzen, um die Attraktivität in und um Großwudicke zu erhöhen. “Sozial im Grünen” bringt Wünsche und Ideen von Jung & Alt zusammen, setzt sich für demokratische Strukturen, für mehr Bürgerbeteiligung ein, fördert die Jugend- und Bildungsarbeit und sorgt mit neuen Freizeitprojekten für ein aktives Dorfleben.

Bild zeigt unsere aktuelle Ausstellung (März 2021 - Mai 2021)

ATELIER IM GRÜNEN

Künstler aus der Region stellen aus

Kunst verbindet – getreu diesem Motto bieten wir in der Waldstatt einige Ausstellungsflächen für die Werke regionaler Künstler an. 

 

  • Ute Arndt | Mär '21 - Mai '21
  • Daniel Schröder | Nov '20 - Feb '21

Website trifft Galerie

Eine großartige Idee: Die Waldstatt lud mich ein, meine Bilder in ihren freundlichen, lichtdurchfluteten Räumen auszustellen. Junge Menschen in modernen Lebens- und Arbeitsräumen, Coworking im Grünen, und wenn Corona es zulässt, auch Gäste dieser Einrichtung können eine  kleine Auswahl meiner Bilder betrachten: Website trifft Galerie – Waldstatt zeigt Bilder von Ute Arndt. 

Quelle: https://galerie-utearndt.de/ausstellungen/

 

Mehr von der Künstlerin

MÄRKISCHE METROPOLEN

- viele Orte, eine Region -

Großwudicke ist mein Heimatort, hier lebe und arbeite ich. Sicherlich ist das Dorf etwas verschlafen, aber im Grunde wartet es nur darauf, dass man das Potential, sowie die kreative Energie erkennt. Mit der Waldstatt bekommt der Ort einen Punkt, der Schnittmengen ermöglicht und zum Gedankenaustausch einlädt.

Meine Bilder schmückten diese Räume und verdeutlichten, dass die Liebe zur Heimat zum Teil ambivalent, aber auch offensichtlich sein kann. Urbane Nähe und ländliche Weite sind keine Widersprüche, sie sind für die Mark regelrecht identitätsstiftend. Historisch gesehen, hat dieses Fleckchen viel erlebt, aber wie schaut die Zukunft aus? Die Waldstatt kann womöglich Antworten geben und Impulse setzen. Meine Motive, die unsere Region portraitieren, waren Teil einer ungewöhnlichen, aber auch inspirierenden Ausstellung. Vom Motiv der Wudicker Schlosskirche, die sich eh in unmittelbarer Nähe zur Waldstatt befindet, bis hin zum quirligen Zentrum Berlins sind es manchmal nur wenige Schritte. Auf dem Weg zur Kaffeemaschine kam man unweigerlich am Fassadenschmuck des Schloss Sanssouci vorbei und schaute man um die Ecke, konnte man weitere Orte wie Rathenow, Brandenburg an der Havel oder Tangermünde entdecken.  

Quelle: https://www.daniel-schroeder-art.de/referenzen/

Mehr vom Künstler erfahren

Flyer außen

Flyer Innen

Mitglieder Registrierung

Werde Teil des Waldstatt-Netzwerks!


Fähigkeiten / Expertise kurz aufgezählt
Datenschutzerklärung zeigen

[ea_bootstrap scroll_off=”true”]